Veröffentlicht am 17 August 2016, 11:54

Erwin Vollerthun spendet erneut

Seit 16 Jahren engagiert sich Erwin Vollerthun, dessen Wurzeln im ehemaligen Preußen liegen caritativ für die Stadt Elbing. Auch dieses Jahr spendete er örtlichen Institutionen Geld, darunter auch der deutschen Minderheit.

Das gespendete Geld sammelt Vollerthun immer bei seinen Genossen, die ehemalige Elbinger sind. Dieses Mal hat man es geschafft 1050 Euro zu sammeln, die der Stiftung Elbing, der deutschen Minderheit in der Stadt und dem dortigen Caritas übergeben worden sind.

Bei einem Treffen, während dem er die Spende übergab, brachte Vollerthun zum Ausdruck, dass es ein Wunder der Geschichte sei, dass Deutsche, die früher aus Elbing vertrieben worden sind, jetzt Geld für die jetzigen Bürger spenden. Für ihn sei dies wahre deutsch-polnische Versöhnung.

Insgesamt spendete Vollerthun schon fast 30.000 Euro für Elbing. Für seine Verdienste erhielt er 2014 den Titel „Philanthrop des Jahres“.

Unsere Organisationen