Veröffentlicht am 02 Oktober 2012, 12:51

Gespräche des Runden Tisches

Die Gespräche des Runden Tisches, die schon im Jahr 2010 begonnen haben sich regierungsübergreifende Gespräche, die wechselhaft in Berlin und Warschau stattfinden. Teilnehmer sind Vertreter der Bundesregierung, der Regierung der Republik Polen, führende Vertreter der Organisationen der deutschen Minderheit in Polen, der Polen in Deutschland sowie Experten im Bereich Geschichte und Tätigkeit beider Gruppen.

Thema der Gespräche am Runden Tisch ist die Revision der bisherigen Unterstützung der Deutschen in Polen und der Polen in Deutschland durch die Regierungen beider Länder, die nach den Punkten 20 und 21 des Deutsch-Polnischen Nachbarschaftsvertrags Erfolgt. Es wurden auch die Richtlinien der Unterstützung für die Zukunft besprochen.

Die Konklusion der Gespräche ist die am 12.06.2011 unterzeichnete gemeinsame Erklärung zu Fragen der Förderung der deutschen Minderheit in Polen und der polnischen Bevölkerung in Deutschland, in der Verpflichtungen beider Länder beinhaltet sind. Diese Verpflichtungen betreffen die Unterstützung in vielerlei Aspekten. In der Erklärung schrieb man auch den Willen zur Fortsetzung der Gespräche nieder.

Autor: Łukasz Biły

Unsere Organisationen