Veröffentlicht am 02 Oktober 2012, 13:03

Vertretung im Sejm

Seit dem Moment der Entstehung der deutschen Gesellschaften in Polen im Jahr 1990 setzten sie sich als Ziel politisch auf der lokalen, regionalen und Landesebene mitverantwortlich zu sein. Aus diesem Grund wird mit jeden Wahlen das Wahlkomitee der Deutschen Minderheit ins Leben gerufen, es soll die Interessen unserer Mitglieder wahren, aber auch mit unserer Erfahrung und unserem Wirtschaftsinstinkt den polnischen Mitbürgern dienen.

Außer Zielen wie die wirtschaftliche Entwicklung oder die Lösung von sozialen Problemen engagiert sich das Wahlkomitee auch im Bereich der Bildung und auf der kulturellen Ebene, mit besonderem Schwerpunkt auf dem Bewahren des multikulturellen Charakters der Republik Polen. Eine große Bedeutung hat für das Wahlkomitee auch die Erweiterung des europäischen Integrationsprozesses. Das Komitee ist keine politische Partei, es wird zur jeder einzelnen Wahl ins Leben gerufen und arbeitet im Einklang mit der Tätigkeit der Sozial-Kulturellen Gesellschaft der Deutschen im Oppelner Schlesien.

Wahlposter des  Wahlkomitees der deutschen Minderheit (Sejmwahlen 2011)

Als politische Organisation einer nationalen Minderheit ist das Komitee gemäß dem polnischen Minderheitengesetz von der 5% Hürde der Gesamtstimmenzahl um einen Abgeordneten zu entsenden befreit. Dies bedeute aber keine Garantie eines Sitzes im Parlament. Ein Abgeordneter der deutschen Minderheit muss genau so wie jeder andere Politiker eine gewisse Stimmenzahl erreichen um den Abgeordnetenposten zu belegen.

Autor: Łukasz Biły

Unsere Organisationen